Reiseführer Anthroposophische Medizin

Liebe Studierende, liebe an der Studentenarbeit-Interessierte,

auf Grund von personellen Ausfällen im Organisationsteam und einer zu geringen Teilnehmerzahl musste das Studententreffen im März in Havelhöhe (Berlin) leider ausfallen.

Ein kleines Treffen hat allerdings stattgefunden: Das Organisationsteam hat sich getroffen und wir haben gemeinsam die Idee eines studentischen Treffens neu gegriffen: Auf Grundlage der Projektidee einen „Reiseführer Anthroposophische Medizin“ für Studenten zu verfassen, laden wir euch erneut alle ganz herzlich zu der „Werkstatt Anthroposophische Medizin“ vom 10. bis zum 12.Oktober 2014 in Berlin ein.

Die Idee dieses Werkstatt-Treffens: Gemeinsam wollen wir während dieser Zeit an der Verfassung eines Handbuches für Studenten („Reiseführer Anthroposophische Medizin“) arbeiten. Desweiteren wollen wir uns zum Thema „Die Leber als Tor zum Organismus“ auch mit den Inhalten der Anthroposophischen Medizin auseinandersetzen (genauere Beschreibung siehe unten) und es ist ein Projekt zurGestaltung einer strukturierten Famulatur in anthroposophischen Kliniken geplant. Alle die Freude und Lust an inhaltlicher Arbeit in der Gruppe haben, sowie all diejenigen, die gerne an der Gestaltung eines Leitfadens für Studenten mit Interesse an Anthroposophischer Medizin mitwirken wollen sind herzlich willkommen.

Die Anmeldung für das Treffen ist auf der Webseite des Jungmedizinerforums unter folgendem Link möglich: http://www.jungmedizinerforum.org/aktivitaeten/studenten/studententreffen-2014/anmeldung/

Linda Krause

Arbeitskreistreffen@gmx.de

 

Reiseführer Anthroposophische Medizin im Medizinstudium

Eine Ausbildung in Anthroposophischer Medizin ist im Medizinstudium nur in den seltensten Fällen enthalten. In aller Regel muss man sich selber helfen: Gleichgesinnte suchen, einen Arbeitskreis gründen, Veranstaltungen hier und dort, Praktika in Anthroposophischen Kliniken.

Eine Hilfe zu sein, sich in der Bildungslandschaft der Anthroposophischen Medizin einen eigenen Weg zu suchen, ist das Ziel des Reiseführerprojekts. Es soll letztlich eine kleine gedruckte Broschüre werden, in der allerlei steht, was auf diesem Wege nützt. Ziel ist, Ende 2014 eine erste Fassung vorliegen zu haben.

Damit nicht ausschliesslich das aufgeschrieben wird, was die nützlich fanden, die schon weit fortgeschritten sind, soll es ein Gemeinschaftsprojekt werden, in dem auch die, die erste Schritte tun mitmachen: Welche Fragen sollen (als Kapitel) auftauchen ? Was sind Hürden, was Brücken ?

Auch in der Zwischenzeit wird am „Reiseführer“ gearbeitet werden. Wer sich schon jetzt beteiligen möchte, schreibe gerne an reisefuehrer@jungmedizinerforum.org. Einige erste Schritte sind im Wiki des Jungmedizinerforums zu finden:http://wiki.jungmedizinerforum.org/index.php/Reisef%C3%BChrer

Der Reiseführer wird auch in Zusammenarbeit mit der Akademie GAÄD entstehen (http://www.gaed.de/akademie).

In der „Werkstatt“ werden wir den Stand des Projekts anschauen, diskutieren und hoffentlich ein gutes Stück Weg miteinander zurücklegen.

 

Die Leber als Tor zum Organismus

„Jede sprossende Knospe, die mit Blüten sich füllt, trägt im Kelch das ganze Weltgeheimnis verhüllt.“ (Emanuel Geibel)

 In der Arbeitsgruppe wollen wir uns der Leber auf verschiedenste Weise nähern, um uns so ein tieferes Verständnis für ihre Bedeutung in Gesundheit und Krankheit zu erarbeiten. Hierbei werden wir in kleinen Gruppen durch eigene Beobachtungen und Betrachtungen, sowie das gemeinsame Arbeiten und Austauschen verschiedene Aspekte von der embryonalen Entwicklungsgeschichte bis hin zu typischen Leberheilpflanzen erhellen.

Es ist jeder herzlich willkommen, welcher sich der Leber mit Interesse und Neugier nähern möchte und Freude am gemeinschaftlichen Arbeiten hat (auch ohne Vorkenntnisse).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.