Senat will Studierende auf der Straße sehen

Aus der gestern verabschiedeten  Resolution des Senats der Uni Gießen:

Um die geplanten Kürzungen abzuwenden, bedarf es des Widerstands aller Hochschulangehörigen. Zu diesem Zwecke werden Studierende, MitarbeiterInnen und ProfessorInnen aufgerufen, am 11. Mai anlässlich der letzten Verhandlungsrunde über den Hochschulpakt in Wiesbaden gegen die Kürzungen zu protestieren. Der Senat fordert das Präsidium auf, dafür Sorge zu tragen, dass den Hochschulangehörigen durch den Protest gegen die geplanten Kürzungen keine Nachteile entstehen werden.

Eine konkrete Regelung der Fehlzeiten wurde also noch nicht gefunden. Wir werden aber versuchen in Zusammenarbeit mit unserem Studiendekan Prof. Kreuder eine verbindliche Lösung für alle Veranstaltungen zu finden.

Demonstration gegen Studiengebühren am Hauptgebäude der JLU 2007

Sobald wir mehr Infos haben, sagen wir euch Bescheid!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.